zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 2/2016 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Der Aufbau der Zeitschrift


finden Sie hier


Concilium stellt sich vor

Geschichte und Selbstverständnis


Herausgeber/innen und Wissenschaftliches Komitee


sind hier einzusehen.


Unsere Autoren


finden Sie hier.


werden hier gelistet.

Unsere aktuelle Ausgabe 2/2016 zum Thema
»Familien«
mit folgenden Beiträgen:
Zu diesem Heft
Susan A. Ross / Erik P. N. M. Borgman / Sarojini Nadar / Lisa Sowle Cahill
Familien

Am 2. Januar 2016 gaben die lokalen Fernsehsender und Zeitungen in Chicago wie jedes Jahr die Geburt des ersten Babys der Stadt im Neuen Jahr bekannt. In diesem Jahr hatte ein 15-jähriges unverheiratetes Mädchen lateinamerikanischer Abstammung eine Minute nach Mitternacht in einem Vorstadtkrankenhaus eine Tochter zur Welt gebracht. Ihre glücklichen Eltern sagten, wie sehr sie sich freuten und dass sie mithelfen wollten, ihre neue Enkelin großzuziehen. Man zeigte die junge Mutter, wie sie ihr neugeborenes Baby liebevoll anschaute und gleichzeitig bekanntgab, sie wolle die High School beenden, um dann Polizistin zu werden.
Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1
Mary R. D’Angelo
Evangelium und Familie

Lesen Sie diesen vollständigen, ungekürzten Beitrag»Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter und Frau und Kinder und Brüder und Schwestern, sogar sein eigenes Leben hasst, der kann nicht mein Jünger sein.« (Lk 14,26) »Ihr Frauen, seid euren Männern unterwürfig […] Kinder, gehorcht euren Eltern […] Sklaven, gehorcht euren Herren« (Kol 3,18.20.22).

Jetzt, da ich den vorliegenden Artikel fertigstelle, neigt sich die Familiensynode ihrem Ende zu, das allerdings weniger ein Abschluss, als vielmehr ein Anfang zu sein scheint. Während der Status der geschiedenen und wiederverheirateten Katholiken schon in der Vorbereitungsphase ein zentrales Thema war, sind im Laufe der Debatte zahlreiche andere Fragen aufgeworfen worden.
Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2
Darlene Fozard Weaver
Wasser ist dicker als Blut
Adoptivfamilien und die katholische Tradition

Die katholische Kirche hat eine bedeutende – wenn auch nicht makellose – Rolle darin gespielt, die Fürsorge für Waisen und andere verwundbare Kinder zu ermöglichen. Dennoch sagen die katholischen Dokumente zur Familie sehr wenig über Adoption und Adoptivfamilien. Eine solche Nichtbeachtung ist erstaunlich, da die Adoption ein wichtiges Motiv des christlichen Selbstver- ständnisses und der kirchlichen Gemeinschaft bildet. Der theologische Stellenwert der Adoptiv- familien wird weitgehend nicht gewürdigt. Dieses relative Schweigen untergräbt zudem die Ermahnungen vonseiten der katholischen Kirche, sich um die Waisen und verwundbare Kinder zu kümmern, und verdunkelt wichtige Fragen der sozialen Gerechtigkeit rund um die Adoption. Die Erfahrung der Adoptivfamilien stellt eine lebendige theologische, auf das Evangelium verweisende und moralische Ressource für die Kirche dar.
Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 3
Julie Clague
Irische Familien stimmen für Ehegleichstellung
»Big Tent«-Katholizismus votiert gegen Roms enges Tor

»Oder ist einer unter euch, der seinem Sohn einen Stein gibt, wenn er um Brot bittet, oder eine Schlange, wenn er um einen Fisch bittet? […] Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten.« (Mt 7, 9–10.12)

Am 22. Mai 2015 hat Irland als erstes Land der Welt per Volksreferendum die gleichgeschlecht- liche Ehe legalisiert. 62,1 Prozent der Teilnehmer votierten zugunsten der 34. Änderung der irischen Verfassung, die folgendermaßen lautet: »Eine Ehe kann rechtmäßig von zwei Personen ohne Unterschied ihres Geschlechts geschlossen werden.« 37,9 Prozent stimmten dagegen.
Lesen Sie mehr...   

Unsere Abos
Sie haben die Wahl ...

weitere Infos zu unseren Abonnements

Preis der Herbert-Haag-Stiftung für Freiheit in der Kirche 2015

Ansgar Ahlbrecht / Norbert Reck (Hg.)
Auf der Suche nach der Kirche des Konzils

Auf der Suche nach der Kirche des Konzils


Newsletter


Unser Newsletter informiert Sie über die Inhalte der neuesten Ausgabe.


Jahresverzeichnis 2015


Aktuelles Jahresverzeichnis


Jahresverzeichnis 2015
als PDF PDF.


Concilium
Telefon: +49 (0) 711 44 06-140 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum